"Mein Weihnachtsrezept für Sie"

Durch meinen langen Aufenthalt in den USA habe ich vor langer Zeit das Truthahnessen zum Erntedank aber auch zu Weihnachten kennen gelernt. Truthahn ist bis heute unser Lieblings Weihnachtsessen geblieben, auch wenn ich mir manchmal wünschte, dass eine meiner Töchter das Traditionsessen zubereiten würde. Inzwischen bin ich beim 40. Truthahn angelangt und bereite ihn praktisch im Schlaf zu.

Für 10 Personen benötigen Sie folgende Zutaten:

7 kg. frischen Truthahn mit Innereien vom Bauern, Salz, Pfeffer, süßes Paprikapulver, 1 kl. Flasche Bier, Speiseöl und Geflügelsoßenpulver.

Für das Stuffing (Füllung): ca. 2 Pakete weißen Sandwichtoast, Hühnerbrühe, 4 Stangen Sellerie, 4 Eier, 1 Zwiebel, wer es mag auch etwas Knoblauch, Pfeffer.

Für die Beilagen: Klöße halb und halb und süße Kartoffeln sind geeignet, Rotkohl, Mais und ganz wichtig : Preiselbeersoße für das Geflügelfleisch.

Als Nachtisch Pudding in a Cloud (Pudding in einer Wolke)

Zubereitung:

Den Truthahn vor dem Zubereiten richtig abwaschen und trocknen. Salz und Paprika mischen und den Truthahn innen wie außen einreiben. Legen Sie ihn mit der Unterseite auf ein stabiles tieferes Blech, das in Ihren Backofen passt.

Für das Stuffing schneiden Sie das Weißbrot in Würfel und geben es in eine große Schüssel.  Zwischenzeitlich kochen Sie die Innereien in Hühnerbrühe. Die Selleriestangen, Zwiebeln und Knoblauch in sehr kleine Würfel schneiden, 4 Eier und Pfeffer nach Geschmack über das Brot geben. Die fertige abgekühlte Brühe wird portionsweise über die Brotmischung geschüttet und gut vermischt. Die Brühe so lange hinzugeben bis eine dicke Masse entsteht. Kein Salz dazu geben, da die Brühe diesen Teil übernimmt.

Nun füllen Sie alle Öffnungen des Truthahns fest mit dem Stuffing. Geben Sie genügend Wasser auf das Blech, so dass Ihr Festmahl nicht anbrennen kann und Sie später für die Soße den Fond nutzen können. Auf 160 Grad bei Umluft braucht der Truthhahn ca. 5 Std. Ich streiche ihn mindestens 2x stündlich mit einer Mischung aus Bier, Öl und Paprika ein. Das Resultat ist eine knusprige Kruste und sorgt dafür, dass er nicht austrocknet. Kurz vor dem Garwerden bereite ich die Beilagen zu. Die Soße wird mit dem Fond des Truthahns, dem Rest Hühnerbrühe und Geflügelsoßenpulver zubereitet. Klöße, süße Kartoffeln, Mais, Rotkohl und Preiselbeersoße bereitstellen.

Das Stuffing wird zuerst aus dem Truthahn als Beilage herausgelöffelt. Dann wird das Messer angesetzt. Zuerst die Keulen auf eine Platte legen, danach die Truthahnbrust in Scheiben abtrennen.

Für den Nachtisch Pudding in a Cloud stelle ich etwas größere Gläser in den Kühlschrank zum Vorkühlen. Sahne schlagen und die Gläser blickdicht damit ausstreichen. Abgekühlten Pudding (Sorte nach Geschmack) in die mit Sahne ausgestrichenen Gläser füllen. Garnieren Sie das Ganze mit Obststücken oder Schokostreuseln. Ein beliebter Nachtisch für Groß und Klein.

Ich wünsche Ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest und guten Appetit.