Senioren Make-up typgerecht und erlernbar

Viele Senioren möchten im Alter noch ein typgerechtes Make-up tragen. Jedoch scheitert es meistens an der Hautalterung, der Sehkraft und dem Wissen wie.

Auch im Alter noch mit seinem Spiegelbild zufrieden sein?

Zuerst richten Sie sich einen Schminkplatz ein. Sei es im Sitzen oder Stehen. Ein Vergrößerungsspiegel in einer angenehmen Größe am besten an der Wand befestigt, flexibel nach Ihren Bedürfnissen einzustellen. Die Vergrößerung sollte zwischen 5 und 10 fach liegen. Zu erhalten sind die Spiegel bei ihrem Sanitärausstatter oder in größeren Drogeriemärkten. Achten Sie auf gutes kaltes Licht an Ihrem Arbeitsplatz. Die Arbeitsmaterialien liegen auf einem Tisch oder Ablage für Sie bereit.

Wie bei jedem Make-up in jedem Alter sollte die Hautpflege dem Hauttyp angepasst sein. Auf einer trockenen, schuppigen Haut ist die Möglichkeit, ein ebenmäßiges und haltbares Make-up aufzutragen, nicht gegeben. Eine trockene Haut saugt alles auf, was Feuchtigkeit enthält. Dazu gehören auch z.B. die Grundierung, der Lidschatten und das Puder. Also falls Sie unsicher über Ihren Hautzustand sind, gehen Sie zu Ihrer Kosmetikerin und lassen Ihre Hautbeschaffenheit analysieren.

Die benötigten Schminkmaterialien sind:

Ein Concealer (Abdeckfluid) für Ihre Augenpartie. Damit können Sie Augenschatten, Rötungen und Unebenheiten reduzieren.

Eine cremige, lichtreflektierende Grundierung mit leichter bis mittelmäßiger Deckkraft. Eine zu stark deckende oder zu dunkle Grundierung betont Fältchen. Den Farbton bestimmen Sie, indem Sie sich ein wenig an der Kinnlinie auftragen. Die Grundierung sollte zum Hals übergangslos passen. Eher heller als zu dunkel.

1x farbloses Fixierpuder, das zum Fixieren Ihres Make-up dient.

1x hellen und einen dunklen wasserfesten Lidschatten.

1x wasserfeste Wimperntusche, Augenbrauenpuder.

1x Lippenstift mit passendem Lippenkonturenstift und passendem Rouge.

1x Lidschattenpinsel groß und 1x schmal

1x Lippenpinsel

1x Rougepinsel

1x Make-up Pinsel oder Make-up Schwämmchen

Augen Make-up Entferner für wasserfestes Make-up geeignet

Passend zu Ihrem Hauttyp - Reinigungsmilch, Tonic, Augen- und eine als Make-up Unterlage geeignete Tagespflege.

 

Beginnen Sie mit dem Concealer, indem Sie diesen leicht um das Auge übergangslos verteilen. Mit dem Concealer können Sie auch Rötungen (z.B. Couperose) leicht abdecken.

Danach tragen Sie die Grundierung am besten mit einem Make-up Pinsel oder Schwämmchen gleichmäßig und dünn auf Stirn, Wangen und Kinn auf. Achten Sie im Vergrößerungsspiegel auf Unebenheiten und verbessern Sie diese bei Bedarf.

Achtung! Die Grundierung vom Kinn gut zum Hals hin ausstreichen.

Das Fixierpuder dient dazu, dass die Grundierung länger hält und nimmt eventuellen Glanz. Es wird mit einem Puderpinsel gleichmäßig über die Grundierung verteilt. Die Augenpartie wird nur leicht abgepudert, um die Fältchen nicht zu stark zu betonen.

Mit einem Lidschattenpinsel tragen Sie den hellen Lidschatten auf das bewegliche Augenlid von innen nach außen auf. So erreichen Sie auch die kleinsten Fältchen. Mit einem schmalen Lidschattenpinsel arbeiten Sie mit dem dunklen Lidschatten eine dünne Linie am Wimpernkranz auf. Das füllt den Wimpernkranz aus und verdichtet. Bitte achten sie darauf, dass der innnere Augenwinkel nie dunkel betont werden darf. Das würde das Auge tiefer wirken lassen und das Strahlen der Augen vernichten.

Die Wimperntusche rundet das Augen Make-up ab. Bei fehlenden Wimpern versuchen Sie, zumindest den Wimpernkranz intensiv zu betonen.

Die Augenbrauen, die im Alter oft nur dünn oder gar nicht mehr zu sehen sind, füllen Sie mit einem Augenbrauenpuder leicht aus. Der Farbton sollte Ihrer Naturhaarfarbe angepasst sein. Bitte auch hier darauf achten, dass das Ausfüllen nicht zu dunkel und streng wirkt.

Der Lippenkonturenstift wird entweder auf die vorhandene Lippenkontur mit kleinen Strichen aufgetragen oder zum Vergrößern leicht darüber. Beachten Sie, dass der Konturenstift mit einem Lippenpinsel sauber in die Lippenfältchen einzuarbeiten ist, um späteres Ausbluten des Lippenstiftes zu verhindern. Danach den Lippenstift mit einem Lippenpinsel gut einarbeiten.

Das Rouge tragen Sie sparsam mit einem Rougpinsel in kreisender Bewegung auf die Wangen auf und schattieren dieses zur Schläfe hin.

Zum Abschluss kontrollieren Sie Ihr Werk nochmals im Vergrößerungsspiegel am besten bei Tageslicht.

 

Ich freue mich auf Sie